GEWERBEGEBIET AN BESTER VERKEHRSLAGE

Im Quartier Ibach werden Güter produziert, verteilt und entsorgt. Das Industrie- und Gewerbegebiet über dem Südufer der Reuss ist ein attraktiver Standort für Unternehmen. Er soll weiterentwickelt und aufgewertet werden.

Das Quartier Ibach ist am grünen Hang oberhalb der Autobahn A2 gelegen. Das Areal ist grösstenteils auf dem Boden der Stadt Luzern, umfasst aber auch Land der Gemeinde Ebikon. Im Gebiet Ibach haben zahlreiche Unternehmen ihren Standort, die industriell und gewerblich arbeiten. Dazu gehören Recycling- und Entsorgungsfirmen, Bau- und Logistikunternehmen, eine Druckerei, der städtische Werkhof und weitere Firmen. Sie schätzen die optimale Lage mit einem Autobahnanschluss in nächster Nähe.

Rückbau der Kehrrichtverbrennungsanlage

Das Gebiet Ibach ist im Umbruch. Die Kehrichtverbrennungsanlage des Gemeindeverbands REAL, in der seit 1971 der Kehricht aus der Agglomeration Luzern verbrannt wurde, hat ihren Betrieb auf Ende 2014 eingestellt. Der Kehricht der Region Luzern wird seit Anfang 2015 in Perlen verbrannt. Der Rückbau der bestehenden Anlage in Ibach ist für 2018 geplant. Damit verändert sich die Skyline bei der Einfahrt nach Luzern wesentlich. Der Bundesrat hat ein generelles Projekt für das Autobahnprojekt Bypass Luzern 2016 genehmigt. Zurzeit wird das Bauprojekt erarbeitet. Dies macht die Weiterentwicklung des Areals zur Herausforderung. REAL prüft auf seinen Arealen verschiedene Nutzungen – etwa die Einrichtung eines neuen regionalen Ökihofs. Im Gebiet Ibach sind bereits heute grössere Bürflächen vermietet mit Blick ins Grüne und bestem Anschluss ans übergeordnete Strassennetz.