SOZIALRÄUMLICHES MONITORING VERÖFFENTLICHT

18. Juni 2018

Die Stadt Luzern und die Gemeinde Emmen streben eine optimale Integration des Neubaugebiets LuzernNord in die umliegenden, bestehenden Quartiere an.

Die Entwicklung von LuzernNord wird nicht nur in den Neubauquartieren, sondern auch in den angrenzenden Quartieren Veränderungen bringen. Daher wurde vom November 2016 bis April 2017 in LuzernNord zum ersten Mal ein sozialräumliches Monitoring durchgeführt. Das Monitoring soll der Stadt Luzern und der Gemeinde Emmen als Steuerungselement für Veränderungen in den bestehenden Quartieren und für die Integration des Neubaugebiets im weiteren Verlauf der Planung dienen. Dabei wurden insbesondere gesellschaftliche (sozialräumliche, sozio- und lokalökonomische) Aspekte untersucht. In verschiedenen Workshops konnten Schlüsselpersonen aus den Bereichen Politik/Verwaltung, Planung, Bildung, Soziales, Kultur, Soziokultur, Gewerbe, Vereine, Liegenschaften sowie lokale Gruppen und Einzelpersonen ihr Wissen und ihre Anliegen einbringen.

Download Sozialräumliches Monitoring