Smart People: Design und Partizipation mit Augmented Reality

Gestaltungsideen für den Emmenpark dank neuen Technologien

LuzernNord und die Hochschule Luzern spannen zusammen um Augemented Reality als Planungstool für den Emmenpark zu verwenden. 

Mit Augmented Reality wird ein Bild auf das Sichtfeld des Benutzers projiziert und mit Geräuschen, Haptik und sogar Gerüchen angereichert. Diese Technologie wird nun in LuzernNord zur Gestaltung des Emmenparks unter der Federführung der Hochschule Luzern in der Praxis angewandt.

Das Forschungsprojekt

Das ITC-Projekt «AR-Partizipation in der Stadtgestaltung» erforscht in einem interdisziplinären Projektteam das Potenzial von Augmented Reality (AR) als Gestaltungs- & Planungstool in stadtplanerischen Prozessen anhand der Gestaltung des Emmenparks. Das Versprechen eines solchen AR-Planungstools liegt darin, dass Nutzende nicht erst nach der Fertigstellung einer Umgestaltung reaktiv mit einer gegebenen Situation zurechtkommen müssen, sondern dass sie früh im Prozess partizipieren und, wie professionelle Planende auch, mit und während dem Prozess durch die aktive gestalterische Teilhabe und Mitwirkung zusammenwachsen und gleichzeitig einen massgeblichen Einfluss auf das Ergebnis nehmen können. Auf diese Weise können Menschen ihre gebaute Umwelt direkt prägen und sich mit ihr sowie der Gruppe der Beteiligten identifizieren. Das vorliegende Vorprojekt untersucht das Potenzial von AR als Gestaltungs- und Planungstool in einem ersten praxisorientierten Schritt anhand der Gestaltung des Emmenparks in Zusammenarbeit mit LuzernNord, der Gemeinde Emmen, dem CityScienceLab in Hamburg und dem Planteam. Diese Erkenntnisse sollen anschliessend die Erstellung eines drittmittelgestützten Forschungs- & Entwicklungsprojekts ermöglichen.

Mehr Infos zum Forschungsprojekt

Verknüpfung zur Lehre

Das Forschungsvorhaben wird dabei von einem 8-wöchigen Modul «Gestaltung des Emmenparks – Design & Partizipation mit Augmented Reality» aus dem Studienbereich IDA (Interdisciplinarity in Design and Arts) von der Hochschule Luzern – Design & Kunst ergänzt. Im Modul lernen die Studierenden aus dem 1. und 2. Bachelorjahr anhand der partizipativen Auseinandersetzung mit der Gestaltung des Emmenparks Augmented Reality und ihre kreativen Möglichkeiten in konzeptioneller und praktischer Art und Weise kennen. In Teamarbeit entwickeln Sie gestalterische Konzepte und Strategien für die öffentliche Parkgestaltung. Im Austausch mit den Kooperationspartnern von LuzernNord, der Gemeinde Emmen sowie Vertreterinnen und Vertreter der Zivilbevölkerung und der Wirtschaft erlernen sie auf externe Bedürfnisse einzugehen und setzen sich mit der Partizipation in stadtplanerischen Prozessen auseinander.  

Mehr Infos zum Modul

 

zurück zur Übersicht Smart City LuzernNord