Metropool

Neue Luzerner Kantonalbank am Seetalplatz

Das Projekt "Metropool" am Seetalplatz auf dem Baufeld A2 sieht eine Überbauung mit 26'000 Quadratmetern Geschossfläche vor.

Davon sind im Erdgeschoss rund 1000 Quadratmeter für Verkauf und Gewerbe sowie 19'000 Quadratmeter für Büro und Dienstleistungen vorgesehen. Realisiert wird das Projekt von der Luzerner Kantonalbank (LUKB) und der Firma Losinger Marazzi, der Eigentümerschaft des Baufelds A2. Die LUKB plant ihre Geschäftsstelle Emmenbrücke in den Neubau zu verlegen. Das Projekt stammt von den Luzerner Scheitlin Syfrig Architekten. Sie setzten sich mit ihrem Vorschlag in einem Wettbewerbn gegen acht Teams durch.

Teil des Winkelbaus an der Ecke Seetalstrasse/Gerliswilstrasse ist ein Hochhaus mit zehn Obergeschossen. Das Projekt überzeugt vor allem in seiner klaren und robusten städtebaulichen Setzung. Die Architektursprache und deren Materialisierung werten den unteren Abschluss des Seetalplatzes und die Bereiche entlang des Bushubs und der Gerliswilstrasse auf. Zusammen mit dem Projekt 4VIERTEL und der neuen zentralen kantonalen Verwaltung wird das neue Gebäude den Seetalplatz und ganz LuzernNord prägen.

Die Architekten des Siegerprojekts setzen sich ganzheitlich mit dem Thema Smart City auseinander. Sei es bei der Verwendung von nachhaltigen Materialen, der Energieversorgung mit Wärmeverbund und Photovoltaik-Anlage oder beim Thema Mobilität mit Sharing und Fokus öV, Fuss- und Veloverkehr. Weiter ist der Aussenraum so angelegt, dass er sich zum einladenden und vielseitig nutzbaren Begegnungsort am Bushub entwickeln soll. So ist auch beispielsweise das Thema Urban Gardeging bereits eingeplant. In der Raumgestaltung nehmen die Architekten den zunehmenden Einfluss der Digitalisierung bestens auf, zum Beispiel mit flexiblen Einteilungen.

Projektübersicht

Geschossfläche (m²) 26'000
Verkauf und Gewerbe EG (m²) 1000
Eingabe Baugesuch 2. Semester 2021
Kontakt www.losinger-marazzi.ch/de/misc/kontakt